Physiotherapie

Massagen:

Die Massage ist einer der wichtigsten Bestandteile der Physiotherapie. Durch das lockern der Muskulatur und das lösen von Verspannungen wird eine Schmerzlinderung erreicht. Weiterhin wirkt die Massage stoffwechselanregend und durchblutungsfördernd.

Osteopathie:

Was ist Osteopathie?
Bei der Osteopathie handelt es sich um eine ganzheitliche Methode, bei der der gesamte Organismus als Einheit betrachtet wird.
Bewegungseinschränkungen werden während der osteopathischen Behandlung rein mit den Händen ertastet und ebenso rein mit den Händen gelöst
Befundet wird dabei der gesamte Bewegungsapparat einschließlich aller Gelenke, was als parietale Osteopathie bezeichnet wird, die inneren Organe (viszerale Osteopathie), Bewegung zwischen Schädel und Kreuzbein (craniosacrale Osteopathie) und das Fasziensystem.
Struktur und Funktion beeinflussen sich gegenseitig. Das Ziel der Osteopathie ist, eine optimale Bewegung in allen Strukturen zu schaffen, um dem Körper die Möglichkeit zu geben, sich selbst wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Stimmen die Strukturen des Körpers wieder überein, kann er auch im vollen Umfang funktionieren.

Manuelle Therapie:

In der manuellen Therapie werden verschiedene Grifftechniken und Abläufe in der Bewegung angewendet, um die Gelenkbeweglichkeit zu erhalten und wiederzuerlangen.

Bewegungstraining:

Durch das auf jeden Hund individuell abgestimmte schonende Bewegungstraining kann ein Muskelaufbau sowie eine Verbesserung der Kondition erreicht werden. Dazu gehört auch das propriozeptive Training für Welpen zur Wirbelsäulenstärkung, zur Körperwahrnehmung und -koordination.

Blutegeltherapie

Mit dem Einsatz von medizinischen Blutegeln lassen sich in der Schmerztherapie gute Erfolge erzielen. Der Blutegel gibt Substanzen ab, die schmerzlindernd, entzündungshemmend und durchblutungsfördernd wirken.

Hausbesuche von geriatrischen Patienten nach neurologischen Erkrankungen

Hunde, die z.B. nach einem Bandscheibenvorfall inmobil sind und eine rundherum Betreuung benötigen, während die Besitzer zur Arbeit müssen, biete ich gerne meine Unterstützung an.

Zahnsteinentfernung

Als zertifizierte Tierdentalhygienikerin biete ich eine Zahnreinigung ohne Narkose an. Voraussetzung für die Reinigung ist die gute Mitarbeit des Hundes.

Diese  Anzeichen sind wichtig für die Maulhygiene:

  • Zahnverfärbungen
  • Zahnstein
  • Mundgeruch
  • Fressverhalten ändert sich
  • Zahnfleischveränderungen und -verfärbungen
  • Lässt sich ihr Tier nicht mehr ins Maul fassen?
  • Lässt sich ihr Tier nicht mehr am Kopf berühren?

Treffen diese Anzeichen auf ihren Hund zu? Ja?

Gerne machen wir  mit Ihnen einen Termin zur Maulhygiene aus und sensibilisieren sie dafür.